: REISE-DIARRHOE


Möchten Sie gerne verreisen und haben Fragen bzgl. Diarrhoe?

Wir beraten Sie gerne rund um Reisediarrhoe in Köln. (Kölner Süden, Köln-Süd, Altstadt-Süd, Marienburg, Rodenkirchen und Bayenthal).

Zahlen, Fakten und Prophylaxe zu Diarrhoe

Das Auftreten der sogenannten Reise-Diarrhoe wird von vielen Tropenreisenden als schicksalhaftes Reisezubehör mit geringen Auswirkungen auf Reise- und Lebensstil akzeptiert. Zwischen 25–50% aller Fernreisenden erkranken, das betrifft somit jährlich Millionen Deutsche, knapp ein Drittel muss mindestens einen Tag das Bett hüten, viele müssen kurzzeitig Ihre Reisepläne ändern. Dabei sind Reisende nach Indien, Mittelamerika, Westafrika und Ägypten sehr viel häufiger betroffen als solche mit Reiseziel Karibik, Thailand oder Malediven. Auch Ziele in Länder wie Spanien, Italien und die USA bergen ein sehr viel geringeres Risiko.

Bei uns erhalten Sie Informationen zu den Themen:

  • Was ist eigentlich eine Reisediarrhoe?
  • Wer ist betroffen?
  • Wie kann ich mich schützen?
  • Was bedeutet das für den Alltag?
  • Kann ich mit Medikamenten vorbeugen?
  • Was kann ich bei Reisediarrhoe tun?
  • Durchfall mit Blut, Erbrechen oder Fieber
  • Und wenn kein Arzt erreichbar ist??
  • Gibt es da keine Impfung?

>> TIPPS VOM REISEPROFI

  • Cook it, peel it or forget it! (Koch es, schäl es oder vergiss es)
  • Kein Eis aus offenen Behältern
  • Intakter Flaschenverschluss  – „zisch!“
  • Obst selbst schälen
  • Durchgebraten! – Durchgekocht
  • Lieber keine Muscheln
  • Zähneputzen mit Flaschenwasser
  • Händewaschen